Dirigent

Benjamin Zwick wuchs in der schönen Bodenseeregion auf. Als Sohn eines Musikers kam er früh mit Musik in Berührung. Seinen ersten Klarinettenunterricht durfte er im Alter von fünf Jahren geniessen und diesem Instrument ist er noch heute sehr verbunden.

Neben seinem Vater, Daniel-Pierre Zwick welcher ihm die ersten Töne beibrachte, hatte er vor seiner Studienzeit Unterricht bei Vitalij Vosniak und Eugenio Steiner. Im Jahre 2008 begann er das Bachelorstudium (Klassik – Hauptfach: Klarinette) an der Zürcher Hochschule der Künste bei Professor Elmar Schmid, welches er im Sommer 2011 erfolgreich abschliessen konnte. Im zweiten Studienjahr entdeckte Benjamin Zwick seine Leidenschaft für das Dirigieren, nahm Unterricht bei Marc Kissozky und übernahm den Musikverein Uzwil-Henau (2009 – 2016) im Alter von 21 Jahren. Direkt im Anschluss an das Bachelorstudium folgte das Masterstudium welches er mit der Höchstnote “mit Auszeichnung“ abschliessen konnte. In dieser Zeit investierte er viel Zeit in seine Dirigierausbildung, durfte diese ebenfalls erfolgreich abschliessen und widmete sich vermehrt auch der Schweizer Volksmusik.

Zurzeit dirigiert Benjamin Zwick die Stadtmusik Altstätten (seit 2016), die Jugendmusik Altstätten (seit 2016), den Musikverein Eintracht Güttingen (seit 2011), die regionale Jugendmusik Music-Kids (seit 2013), sowie das Thurgauer Jugend-Symphonierorchester (seit 2016).

Sein Musikalisches Schaffen wird durch seine Arbeit an verschiedenen Musikschulen als Musiklehrer für Klarinette und Saxofon abgerundet. In seinem breitgefächerten Arbeitsfeld ist es ihm stets ein grosses Anliegen junge Menschen für die Musik zu begeistern.

Im Jahre 2015 wurde Benjamin Zwick, in Anerkennung seiner Leistung, Preisträger der Josef Strässle-Steigacker Stiftung.