Erfolgreiche Teilnahme der Jugendmusik am Welt Jugendmusik Festival in Zürich

Vielen Zürchern wird das Altstätten mit „ä“ seit dem letzten Wochenende definitiv ein Begriff sein. Immer wieder begegneten sie unserer Truppe im Tram während spontanen „Jam-Sessions“, am Seeufer bei Ständli-Einlagen oder unterwegs auf der Marschmusikstrecke. Aber nicht nur der Name vom Heimatstädtchen liess die Zürcher schmunzeln. Auch die Maskottchen der Musikformation sorgten für Aufsehen. Ganz getreu dem Altstätter Wappen waren zwei rote Sterne und zwei Ehrenbären mit von der Partie. Die Jugendmusikantinnen und Jugendmusikanten standen ihren Glücksbringern aber in nichts nach: mit den gelben Sonnenbrillen, den roten Kravatten und den schwarzen Hemden wurden die Altstätter Farben würdig vertreten. Dies beflügelte unseren Nachwuchs zu musikalisch sehr guten Leistungen. Die Stadtmusik gratuliert der Jugendmusik ganz herzlich zur engagierten und erfolgreichen Teilnahme am Weltjugendmusikfestival! (ast)

 

Bilder vom Wochenende sind hier zu finden.


Klingende Bilder haben Publikum begeistert

Max Pflüger, Rheintaler 27. Juni 2017

Am frühen Sonntagabend lud die Stadtmusik zusammen mit ihrerJugendmusik zum Sommer-Kirchenkonzert ein. Beide Formationen musizierten unter der Direktion von Benjamin Zwick.

Mit zwei Stücken, «RedwoodOuvertüre» und «GulliversTravel», wird die Jugendmusik am 8. Juli in Zürich am Welt-Jugendmusik Festival auftreten. Mit «Banja Luka» war die Stadtmusik an den dies jährigen Rheintaler Kreismusiktagen im Mai erfolgreich und erspielte sich mit 97,67 Punkten den ersten Rang in den konzertanten Wettbewerben der ersten Stärkeklasse. Mit den gut vorbereiteten Interpretationen begeisterten die Altstätter Musikformationen auch gestern Abend das Publikum.

 

Gelungene Klangmalerei in besonderem Raum

Mit den beiden Werken, die Benjamin Zwick mit der Jugendmusik für Zürich vorbereitet hat, malten die jungen Musikantinnen und Musikanten bunte Klang bilder in das zum Konzertraum umfunktionierte Kirchenschiff: Die «Redwood Ouvertüre» beschrieb einen schönen Sommertag mit einem fröhlichen Fest, das jedoch jäh von einem heftigen Gewitter mit Blitz und Donner unterbrochen wurde. Dieses verzog sich jedoch schnell wieder und das festlicheTreiben geht unvermindert weiter. «Gullivers Travel» zeichnete die Erlebnisse des bekannten Schiffsarztes in den Ländern Liliput, Brobdingang, Laputa und The Houyhnhnms nach, mit feinen Flötentönen, lauthals und tumultös, angepasst oder temperamentvoll oder diszipliniert. Die Jugendlichen überzeugten mit guten solistischen Leistungen ebenso wie mit dem Klang des Gesamtorchesters, das die Vielseitigkeit der verschiedenen Klangbilder hervorragend zur Geltung brachte. Ausserdem gefielen die Jungbläser auch optisch: Ihre neue, erstmals gezeigte Uniform mit dem modisch anthrazitfarbenen Hemd und der roten Krawatte kam beim Publikum gut an: Und auch in Zürich werden die jungen Altstätter so bestimmt ebenfalls Erfolg haben. Die Stadtmusik eröffnete ihren Konzertteil mit der feierlichen «Symphonic Ouvertüre» von James Barnes. Dann leiteten schrille Alarmsirenen das gewaltige Kriegsgemälde «Banja Luka» ein, in dem Jan de Haan seine Eindrücke über das ehemalige Jugoslawien und den grausamen Bürgerkrieg verarbeitete. Benjamin Zwick gelang mit dem nur schon zahlenmässig eindrücklichen Orchester auch in Altstätten wieder eine grossartige Gesamtwirkung, die von der herrlichen Akustik des Raums überhöht wurde.Die Stadtmusik konnte so den Erfolg von Marbach bestätigen. Mit dem sanften Choral «Sleep» holten die Musikanten anschliessend ihr Publikum aus den schrecklichen Kriegsbildern zurück.

 

Unterhaltsame jiddische Melodien

Mit fünf Klezmer-Melodien schloss das Konzert temperamentvoll, beschwingt und doch melancholisch. Die alten jiddischen Weisen liessen im Kopfkino der Zuhörer Bilder aus dem Musical «Anatevka» wieder aufsteigen: «Mazltov», «Dem Trisker rebn’s nign», «Lomir zich iberbetn», «Chosidl» und «Ma jofus».

 

Weiter Bilder vom Kirchenkonzert sind hier zu finden.


Gönneranlass

Jedes Jahr werden die über 120 Gönner der Stadtmusik Altstätten zum gemütlichen «Gönnerabend» eingeladen. Am Donnerstag, den 15. Juni folgten rund 70 Personen dieser Einladung.

Bei strahlendem aber schwülem Sommerwetter begann der Abend mit dem Apèro im Freien bei der Burgremise in Lüchingen.

Dabei unterhielt die Stadtmusik die Gäste mit einem abwechslungsreichen Konzert.

Martin Steger als Präsident der Gönnervereinigung begrüsste die bunte SMA-Familie.

Er erwähnte, wie wichtig die finanzielle und ideelle Unterstützung unserer Gönner für die Stadtmusik ist. Dadurch ist es möglich, unsere Stadtmusikanten in Workshops mit Profi-Musikern weiterzubilden oder die Teilnahme unserer Jugendmusik am Welt-Jugendmusik- Festival in Zürich zu ermöglichen. Weiter werden die Anschaffung von Instrumenten, Beteiligung an Lagerkosten oder Probeweekends finanziell unterstützt.

 

Anschliessend gab Raffael Scheiwiler, als Festwirt eine kurze Instruktion wie die Verpflegung zwischen Salatbuffet und dem vier Meter langen Grill ablaufen soll.

 

Mit abwechslungsreicher Unterhaltungsmusik und träfen Witzen sorgten die vier Stossbergmusikanten für tolle Stimmung im Burgtorkel.

 

Für ein reichhaltiges Salatbuffet und ein grosszügiges Dessert-Angebot waren unsere Stadtmusikanten verantwortlich, dies unter der Leitung von Gabriela Lanzerone.

Dafür möchte ich ihr im Namen der Gönnervereinigung ganz herzlich danken. Auch allen, die auf andere Weise zum Erfolg dieses gemütlichen Abends beigetragen haben, gebührt ein grosses Dankeschön.

 

Hier sind einige Fotos des Anlasses zu finden.


Festsieg an den Kreismusiktagen Marbach

Am Wochenende vom 20. und 21. Mai fanden in Marbach die Kreismusiktage statt. In den Wettspielen vom Samstag erreichte die Stadtmusik, erstmals unter der Leitung von Benjamin Zwick, mit dem Stück „Banja Luka“ den ersten Rang mit 97.67 Punkten. Zweiter wurde der MV Diepoldsau – Schmitter mit 96.67 und dritter der MVH Oberriet mit 92.67 Punkten.

In der Marschmusik wurden 90.00 Punkte erreicht. Dies war zusammen mit der MGK Widnau der zweite Rang. Den ersten Rang erreichte der MV Diepoldsau – Schmitter mit 90.67 Punkten.

Es gibt jedoch für die Stadtmusikanten keine Zeit zum ausruhen. Am Sonntag, den 25. Juni steht das Kirchenkonzert in der Evang. Kirche in Altstätten auf dem Programm. Das Stück „Banja Luka“ ist dort auch nochmals zu hören. Beginn ist 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Der nächste Auftritt steht jedoch schon nächste Woche, am 2. Juni an. Erstmals wird die Stadtmusik im Zirkus spielen. Der Zirkus Stey gastiert an diesem Freitag auf der Allmend in Altstätten. Als Eröffnung wird die Stadtmusik um 19.00 Uhr ein schmissiges Konzert in der Manege geben. (fse)

 

Fotos vom Kreismusiktag sind hier zu finden.