Stadtmusik

Die Stadtmusik wurde am 6. August 1876 gegründet, zehn Jahre nach Auflösung der Blechmusik Gesellschaft Helvetia. 
Per Schreiben wurde die kath. Kirchenverwaltung gebeten, dem neu gegründeten Musikverein doch die von der Blechmusik Gesellschaft eingelagerten Instrumente zur Verfügung zu stellen. Dafür wurde versprochen, wenn einmal leistungsfähig, dann stehe man für kirchliche Feste jederzeit zur Verfügung.

Fünf Jahre später wurde der neu gegründete Verein zur heutigen Stadtmusik umgetauft. Der Verein basierte auf paritätischer Grundlage. Bei namhaften Protestanten galt die Stadtmusik als schwarzer Verein und erst ca. 75 Jahre später spielten zwei Protestanten mit. Und heute wissen viele gar nicht welcher Konfession sein Vereinskollege/in angehört.

Für den ersten grossen Auftritt beim kantonalen Sängerfest holte man noch Verstärkung beim Musikverein Marbach.
Verschiedene Hochs und Tiefs erlebte der Verein in seinen ersten Jahrzehnten. Vor allem der erste Weltkrieg brachte den Verein wieder an den Rand des Zusammenbruchs. Mehrere Mitglieder wurden zum Militäreinsatz nach Österreich und Deutschland einberufen.
Kleine Episode: 1925 verweigerten die Freisinnigen Herren das Bezahlen des Passivbeitrages und verlangten das vermehrte aufnehmen von evangelischen Mitgliedern.

Am Sonntag Nachmittag vom 22. August 1926 feierte die Stadtmusik ihren 50. Geburtstag.
Mit zunehmendem Alter gewann der Verein an Ansehen und Beliebtheit.
Keine Einweihung eines grösseren Bauwerkes wie Schulhäuser, Waisenhaus Bild 1898 oder die Eröffnung der Strassenbahn Altstätten - Berneck und im Jahr 1911 Altstätten - Gais fand ohne Begleitung der Stadtmusik statt.

Immer wieder kehrten die Musikanten mit guten Noten von musikalischen Wettkämpfen nach Hause zurück und wurden dann meist auch stürmisch empfangen. Dies trug dazu bei, dass die Stadtmusik weit über die regionalen Grenzen bekannt wurde und unserem Städtchen immer wieder Ehre brachte. Während zwei Tagen wurde am 2./3.Juni 1951 das 75 Jahr Jubiläum gefeiert.
Damals hörte man folgende Worte des Vereinspräsidenten:

Einen Augenblick stillstehen und Rückschau halten
Rückschau gilt der Besinnung
Rauhe Stürme schüttelten die SMA
Ein zäher Lebenswille prägt Sie

Im Jahr 1956 bereitete sich die Stadtmusik nach vielen Jahren Absenz auf das eidgenössische Musikfest in Zürich vor. Ihr Vortrag in der ersten Stärkeklasse Harmonie wurde mit Goldloorbeer und sehr guten Noten bewertet. Besonders ehrenvoll waren die Auftritte, jeweils als Vertreter des Kantons St.Gallen, an der 100-Jahr Feier des Eidgenössischen Musikvereins im Jahr 1962 in Bern und an den Festkonzerten anlässlich der EXPO 64 in Lausanne, wie auch am Zürcher Sechseläuten im Jahre 1992.
  
In der jüngeren Vereinsgeschichte nehmen Fernsehauftritte am Blasmusikwettbewerb "Concours MusiCHa" 1985 und die Live-Sendung "Gala für Stadt und Land" im Februar 1991 eine markante Stellung ein. Sehr eindrücklich war das Engagement, zusammen mit den Rölleliputzen am Brauchtumsfest, anlässlich der 700-Jahr Feierlichkeiten der Eidgenossenschaft in Brunnen, wo die Stadtmusik zusammen mit weiteren 4000 Mitwirkenden teilnehmen durfte. Im 2003 trat die Stadtmusik bei der Live TV  Sendung direkt us Altstätten auf. An den Winterkonzerten 2006 kleideten wir uns nach 30 Jahren neu ein. Die Mode hatte sich in der zwischenzeit stark verändert, so wurde die militärische anmutende Uniform durch eine moderne Galauniform ersetzt. Selbstverständlich wiederum in den Altstätter Farben schwarz / gelb / rot.


2014 wurde die Stadtmusik in der ersten Stärkeklasse zum Kantonalen Meister in Diepoldsau erkoren.


Zurzeit musizieren in der Stadtmusik Altstätten über 60 Mitglieder. Aus der Nachwuchsförderung innerhalb des Vereins entstammen die Jugend- und Kadettenmusik sowie die Beginner Band 1 und 2.

Dirigenten

 

Name Vorname   Ab
Klee     1877
Stirnimann     1883
Müller                      1894
Keel     1905
Weiss     1907
Meyer     1918
Kleissner     1927
Müller     1937
Feger     1949
Schuster Josef   1951
Schuster Fritz   1981
Rothenberger Patrick   2001
Scherrer Reto   2005
Koller Andreas   2013
Carniello Andi   2013
Zwick Benjamin   2016

 

Präsidenten

 

Name Vorname   Ab
Whiler     1876
Dillier      
Rüegger      
Eugster      
Müller Johann    
Rieser Gottfried    
Müller Jaques    
Crestani      
Rieser      
Buschor Jakob    
Hangartner Jakob    
Jurt Jakob    
Frei - Kupper Hans   1943
Sturzenegger Josef   1947
Langenegger Wendel   1954
Frei Hans   1961
Schegg     1965
Rohner Armin   1966
Seliner Alois   1971
Bürki Peter   1981
Broger Christof   1989
Zünd Paul   2001
Zünd Marcel   2012
Huber Pascal   2018